tura-banner

100 Jahre TuRa Monschau

(1979 - 2004)

von Hans Röseler

 

Nach dem Vereinsjubiläum „75 Jahre TURA“ (1979) nahmen Vorstand, Abteilungen, Trainer, Übungsleiter und die vielen Betreuer eifrig ihre vielseitige, ehrenamtliche Tätigkeit wieder auf. 

Der internationale Volkslauf - 1974 ins Leben gerufen - konnte nur noch zweimal stattfinden, aber das Jugendturnier über die Pfingsttage wurde im Jubiläumsjahr 1979 zum achten Male ausgetragen. 

Bis zu den diesjährigen Festtagen (2004) gab es viel zu feiern: Sommer- und Kinderfeste, Nikolaus- und Weihnachtsfeiern, Kinderkarneval, Beatbälle, Zeltlager und Hallenturniere brachten immer wieder Abwechslung in unser Vereinsleben. Auch sportlich wurde neues unternommen. 

Neben der Wiedereinführung einer Handballmannschaft im Jahre 1979, die aber schon 1980 leider wieder abgemeldet werden musste, gründeten sich folgende neuen Abteilungen: Volleyball, Basketball, Sportkegeln, Badminton, Kindertanz und Schwimmen. Zusammen mit den bereits bestehenden Sparten Senioren- und Juniorenfußball, Damen- und Kinderturnen, Tischtennis, Damentanzgruppe sowie Leichtathletik können wir heute im Jubiläumsjahr auf ein sehr breites Sportangebot stolz sein. 

Unser vorrangiges Ziel war und ist die Jugendarbeit, die immer in guten Händen lag. Sie fand entsprechend großen Anklang. Fast alle Kinder, Schüler und Jugendliche der Altstadt sind unsere Mitglieder und fühlen sich bei uns wohl. 

1981 konnten wir unsere Flutlichtanlage auf dem Sportplatz an der Flora einweihen. 

Am 14. Dezember 2002 dann war ein besonderer Tag in unserem Vereinleben. Das 1954 als barackenähnliches Gebäude eingeweihte Jugendheim wurde in 13- monatiger Bauzeit von einigen Vereinsmitgliedern mitgliedern toll umgestaltet und erweitert. Es erstrahlt nun in neuem Glanz. Die großartige Eigenleistung wurde von allen Seiten nachdrücklich anerkannt. 

Die TuRa, der Turn- und Rasensportverein e.V. von 1904, der viele Höhen und Tiefen erlebte, prägte in diesen Jahren auch das kulturelle Leben in unserer schönen Altstadt mit zahlreichen gesellschaftlichen (zusätzlich zu den sportlichen) Veranstaltungen. Das Vereinsleben auch in Zukunft zu erhalten ist die Pflicht der Verantwortlichen. Um dieser Verpflichtung nachkommen zu können, bedarf es nicht nur der Unterstützung der Mitglieder, sondern auch aller vaterstädtischen Freunde. 

An dieser Stelle gilt es nochmals allerherzlichen Dank zu sagen all unseren Mitarbeitern, die mit großem Eifer, Umsicht und nimmermüden Einsatz die Geschicke des Vereins verantwortlich mitlenken. Sie nehmen sich der Erwachsenen ebenso an wie der Kinder und Jugendlichen und machen deutlich, wie wichtig gerade heute Sport, Bewegung sowie sportliches und menschliches Verhalten sind. 

In diesem Jubiläumsjahr seien aber auch dankbar erwähnt die laufenden finanziellen Unterstützungen der Stadt Monschau, des Kreises Aachen, des Landes NRW sowie unserer vielen Gönner und Freunde. Ohne diese Hilfe wäre wahrscheinlich kein Bestehen und Wirken während der hundert Jahre seit der Gründung des Vereins möglich gewesen. Wir sagen allen aufrichtigen Dank! Hoffen wir, daß der TuRa und alle seine Freunde und Mitglieder auch in Zukunft mit der gleichen Begeisterung wie bisher dem Sport dienen werden. So mögen die Veranstaltungen aus Anlaß des 100- jährigen Jubiläums einen erinnerungswerten und erfolgreichen Verlauf mit hoffnungsfrohem Blick in die Zukunft nehmen.

Hans Röseler